Intern
    Würzburger Altertumswissenschaftliches Zentrum

    Tell Basta-Project

    Projektleiterin: Dr. Eva Lange 

    Tell Basta, die heutige Ruinenstätte der antiken Stadt Bubastis, liegt im östlichen Nildelta nahe der modernen Stadt Zagazig. Als Handelsknotenpunkt erlangte Bubastis bereits in der prädynastischen Zeit (um 3150 v. Chr.) überregionale Bedeutung und war in der Folgezeit, bis zum Ende der Kultur des Alten Ägypten, immer eine der wichtigsten Städte des Landes.

    Die Bedeutung der Stadt spiegelt sich noch heute in den zum Teil einzigartigen erhaltenen antiken religiösen und administrativen Bauten. Für viele ägyptologische Forschungsthemen sind die Ergebnisse der Grabungen aus Tell Basta zentral.

    Noch heute sind etwa 55ha der antiken Stadtfläche unerforscht. Diese stehen im Mittelpunkt der aktuellen Bemühungen des Tell Basta-Project, einer internationalen archäologischen Kooperationsgemeinschaft zwischen der Universität Würzburg (Deutschland), dem Ministry of State for Antiquities (Ägypten) und der Egypt Exploration Society (Großbritannien).

    Ziel dieses Projektes unter der Leitung von Dr. Eva Lange (Universität Würzburg) ist die wissenschaftliche Ausgrabung, Dokumentation, Aufarbeitung, Publikation und Restaurierung der Überreste der antiken Stadt Bubastis/Tell Basta in allen historischen Epochen der altägyptischen Geschichte, von der prädynastischen Zeit bis zur römischen Epoche (4000 v. Chr. - 500 n. Chr.). Einen neuen Arbeitsschwerpunkt wird ab 2014 die Rekonstruktion der Geomorphologie und Hydrogeographie des Ortes sowie die Untersuchung der Siedlungsentwicklung bilden.

    Über die aktuellen Ergebnisse informiert der Grabungsblog, zu dem Sie hier kommen.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin