Publikationen aus den Instituten und Lehrstühlen des WAZ

Lehre und Forschung zählen zu den wichtigsten Aufgaben einer Universität.

Die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen sind wiederum Grundlage für die Lehre und weitere Forschungen.

Die hier vorliegende Auswahl von Publikationen der Mitarbeiter der Institute und Lehrstühle innerhalb des Würzburger Altertumswissenschaftlichen Zentrums sollen einen Einblick in die jeweiligen Forschungsschwerpunkte vermitteln.

 


Dag Nikolaus Hasse: Success and Suppression

The Renaissance marked a turning point in Europe’s relationship to Arabic thought. On the one hand, Dag Nikolaus Hasse argues, it was the period in which important Arabic traditions reached the peak of their influence in Europe. ... weiterlesen

 


 

Hoffmann, Friedhelm; Steinhart, Matthias Ägyptische Terrakotten in Würzburg (Schenkung Gütte) Heft 2: Götter I. Griechische und ägyptische Gottheiten

Im zweiten Band der Publikationsreihe zur Sammlung hellenistisch-römischer Terrakotten aus Ägypten im Besitz der Universität Würzburg werden 90 Darstellungen von Gottheiten publiziert, deren kultureller Hintergrund sowohl aus ägyptologischer als auch archäologischer Sicht beschrieben wird. Damit ergibt sich ein aufschlussreicher Einblick in die vielfältige religiöse Welt des spätzeitlichen Ägypten wie auch des Einflusses ägyptischer Götterkulte in der griechischen und römischen Welt. ... weiterlesen

 


 

I. Männlein-Robert/W. Rother/S. Schorn/C. Tornau (Hg.): Philosophus Orator. Rhetorische Strategien und Strukturen in philosophischer Literatur. Michael Erler zum 60. Geburtstag

Philosophus orator – der Philosoph und der Redner, der Philosoph als Redner. Rhetorik und Philosophie stehen seit den Anfängen des abendländischen Denkens in einem komplexen Verhältnis zueinander, das von Konkurrenz und gegenseitiger Ablehnung ebenso wie von wechselseitiger Adaptation und Interdependenz geprägt ist. ... weiterlesen

 


 

Christof Müller: Von Menschenwerk und Gottesmacht

Wie frei ist der menschliche Wille zum Tun des Guten? Wie verhalten sich menschliches Handeln und göttliche Gnade? Führt eine zugespitzte Gnadenlehre nicht zu Fatalismus oder Libertinage? Diese Fragen und der Streit um ihre Beantwortung führen in das Zentrum von Philosophie, Theologie und Biographie des Augustinus von Hippo ... weiterlesen

 


 

Christof Müller:  Kampf oder Dialog? Begegnung von Kulturen im Horizont von Augustins ‹De ciuitate dei›

 

Begegnung von Kulturen und Kulturkampf, aber auch kultureller Dialog und Kulturenverschmelzung prägen entscheidend den thematischen Vordergrund wie auch den entstehungsgeschichtlichen Hintergrund des Monumentalwerkes De ciuitate dei des Augustinus von Hippo (354–430).  ... weiterlesen

 


 

Christof Müller:   Augustinus-Lexikon. Pelagius, Pelagini – Prouerbium, Prouerbia (Prv)

 

Der Doppelfaszikel 4,5/6 enthält von Pelagius, Pelagiani bis Prouerbium, Prouerbia (Prv) auf 320 Spalten insgesamt 61 Lemmata.Darunter sind prosopographische Artikel wie zu Philo Alexandrinus, Plato, Plotin oder Porphyrius, die sich insbesondere mit ihrem Einfluss auf Augustinus beschäftigen – nicht zu vergessen aber auch seine hochadlige Anhängerin Proba sowie sein Schüler und Biograph Possidius.  ... weiterlesen

 


 

Rene Pfeilschifter: Die Spätantike

Nachdem das römische Reich ein halbes Jahrhundert lang von schwersten Krisen erschüttert worden ist, gelingt es Diokletian (284-305), das Imperium zu stabilisieren. ... weiterlesen

 


 

Barbara Schmitz: Judit

Im Mittelpunkt des Interesses an der Juditerzählung in Kunst und Literatur steht bis in die jüngste Zeit meist die Tötung des Generals Holofernes in seinem eigenen Zelt durch die schöne Witwe Judit. Demgegenüber entfaltet dieser Kommentar das theologische Profil der fiktionalen Erzählung und erläutert, wie sie auf die Bibel in ihrer griechischen Fassung Bezug nimmt und so die eigene Gegenwart theologisch deutet. ... weiterlesen

 


 

Daniel Schwemer: Corpus of Mesopotamian Anti-witchcraft Rituals

"Even in its incomplete form, Mesopotamian Anti-Witchcraft Rituals is a major contribution to the study of witchcraft, supernatural belief, folk medicine (both supernatural and non-supernatural), theories of magic, incantations, and ritual. This edition is required reading for any scholar with an interest in these topics." David Elton Gay, Indiana University ... weiterlesen

 


 

Martin Andreas Stadler: Einführung in die ägyptische Religion ptolemäisch-römischer Zeit nach den demotischen religiösen Texten

Vieles der altägyptischen Religion ist aus Quellen bekannt, von denen nur Textzeugen aus der Zeit zwischen etwa 500 und 300 n. Chr. erhalten geblieben sind, darunter zahlreiche demotische Papyri. ... weiterlesen

 


 

Matthias Steinhart: Im Wettstreit mit Apelles

Archäologische Bemerkungen zur Konzeption von Giorgiones Tempesta
Die Bayerische Akademie der Wissenschaften mit Sitz in der Münchner Residenz ist eine der ältesten und größten deutschen Wissenschaftsakademien. ... weiterlesen

 

 


 

Johann Martin Thesz: Deutsche Thukydidesübersetzungen vom 18. bis 20. Jahrhundert

Das Geschichtswerk des Thukydides zeichnet sich durch einen Stil aus, der syntaktische Komplexität, gesuchte Unregelmäßigkeit und eine teils extreme Komprimierung der Sprache miteinander verbindet.  ... weiterlesen